Weiteres Flüchtlingsboot aus Afrika erreicht Gran Canaria


Weiteres Flüchtlingsboot aus Afrika erreicht Gran Canaria
Weiteres Flüchtlingsboot aus Afrika erreicht Gran Canaria

+++ Flüchtlingskrise +++  Auch auf Gran Canaria steigt die Zahl der Flüchtlinge aus Afrika in letzter Zeit wieder stark an, und obwohl diese Überfahrten als sehr gefährlich gelten, versuchen immer wieder illegale Einwanderer auf dieser gefährlichen Route mit kaum seetauglichen und veralteten Booten die Kanarischen Inseln und somit Europa zu erreichen. Erneut wurde am gestrigen Dienstag bei einem regelmäßigen Kontrollflug der Luftrettung eine Patera aus Cape Bojador (Westsahara) rund 28 Meilen südöstlich von Maspalomas im Süden von Gran Canaria gesichtet.

Im Monat September erreichten auf diese Weise 171 Flüchtlinge Gran Canaria

Monat Oktober

  • 13.Oktober 2015 : 46 Personen
  • 12.Oktober 2015 : 14 Personen
  • 09.Oktober 2015 : 41 Personen

Durch das Rettungsschiff Salvamar Menkalinan wurde diese Patera in den Hafen von Arguineguin gebracht, wo bereits zahlreiche Helfer des Roten Kreuzes warteten. Nach ersten Angaben wurden bei den meisten der Flüchtlinge (42 Männer und vier Frauen) nach einer ersten Untersuchung lediglich Anzeichen von Erschöpfung festgestellt.

Foto: (c) EFE