Home»+++ Wetter-Ticker +++»Wetterchaos auf Gran Canaria verursacht Millionenschäden

Wetterchaos auf Gran Canaria verursacht Millionenschäden

0
Shares
Pinterest Google+

Telde – Am Freitag der vergangenen Woche hieß es aufgrund der sintflutartigen Regenfälle fast überall auf den Kanarischen Inseln, Land unter. In der Gemeinde Telde auf Gran Canaria musste wegen des heftigen Unwetters, welches zu Erdrutschen, Verkehrsunfällen, Überschwemmungen und vorläufigen Evakuierungen von Häusern und Gewerbeobjekten führte, der Notstand ausrufen werden. Innerhalb nur kürzester Zeit wurden mehr als 300 Notrufe registriert.

Telde

Erste Schätzungen liegen bei rund 8. Millionen Euro

Die Wassermassen waren zum Teil so gewaltig, dass sie Autos, Bäume und Straßenlaternen mitrissen. Personen, welche in Fahrzeugen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs waren, mussten aufgrund dieser Wassermassen befreit werden. Zahlreiche Menschen mussten ihre Häuser verlassen und wurden in Sicherheit gebracht. Die Bürgermeisterin der Stadt Telde Carmen Hernández, besuchte am Sonntag gemeinsam mit dem spanischen Minister José Manuel Soria (Industrie, Handel und Tourismus) einige Strände der Gemeinde um sich ein Bild vom Ausmaß der Verwüstung zu machen. Nach einer ersten groben Schätzung belaufen sich die durch das Unwetter angerichteten Schäden in der Gemeinde auf mindestens 8 Millionen Euro.

Foto:(c)20minutosTwitter

Previous post

Gran Canaria: 85 illegale Einwanderer gerettet

Next post

Unglück auf Teneriffa: Deutsche auf Wanderweg von Steinen erschlagen