Home»+++ Wetter-Ticker +++»Wetterwarnstufe “Orange” auf Gran Canaria,Teneriffa und La Palma

Wetterwarnstufe “Orange” auf Gran Canaria,Teneriffa und La Palma

0
Shares
Pinterest Google+

Nach einem Tag mit Temperaturen von über 40 Grad mehreren gelben Wetterwarnungen wegen steigenden Temperaturen starken Winden bis ins Mittelland Regen sowie Gewittern und sehr hohen Wellen welche der staatliche spanische Wetterdienst (AEMET) für den Süden, Südwesten und Südosten von Gran Canaria sowie in der Provinz Las Palmas für Lanzarote und Fuerteventura aber gleichzeitig auch für die Inseln der Provinz Santa Cruz de Tenerife angekündigt hatte, erlebte Gran Canaria sowie Teneriffa gestern Abend einen Blitz-Marathon mit Gewitter, Regen und Sturm.
Allein im Süden von Gran Canaria wurden von den mehr als 3000 registrierten und aufgezeichneten Blitzen des spanischen Wetterdienstes (AEMET) innerhalb nur einer Stunde 781 Blitze aufgezeichnet.

Wetterwarnstufe von Gelb auf Orange erhöht

Für die Inseln Gran Canaria, Teneriffa sowie La Palma wurde am heutigen Donnerstag wegen starken Regenfällen und Gewittern die Wetterwarnstufe von “Gelb” auf Orange angehoben. Auch auf El Hierro und La Gomera bleibt die gelbe Wetterwarnstufe bis zum Freitag aktiv.

Foto: Symbolfoto – Kanarenmarkt.de

Wichtig: Achten Sie stets auf die Warnbeflaggung an den Stränden !

Vorsicht vor Sonnenstrahlung
Vorsicht vor Sonnenstrahlung

Vorsicht vor Sonnenstrahlung

Es ist sehr wichtig sich vor den Sonnenstrahlen zu schützen und man sollte deshalb ca.30 Minuten bevor man in die Sonne geht den Sonnenschutz auftragen. Wer schnell zu einem Sonnenbrand neigt, sollte zeit seines Lebens vorsichtig im Umgang mit UV-Strahlung sein. Wichtig hierbei ist auch, dass wasserfeste Präparate verwendet werden, welche gegen die UVA und UVB-Strahlung aktiv sind. Bei der Wahl eines Sonnenschutzes sollte man einen Sonnenschutzfaktor wählen, welcher dem Hauttyp und dem aktuellen UV-Index entspricht.

Previous post

Steigende Passagierzahlen im Juli auf den Kanarischen Inseln

Next post

42-Jähriger Fischer auf La Palma ertrunken