Zwei Festnahmen nach Einbrüchen auf Gran Canaria


Zwei Festnahmen nach Einbrüchen auf Gran Canaria
Zwei Festnahmen nach Einbrüchen auf Gran Canaria

Las Palmas de Gran Canaria (KM) 27.01.2015 – Die Guardia Civil auf Gran Canaria hat in Zusammenarbeit mit der Nationalpolizei jetzt im Zuge von zahlreichen Ermittlungen zwei Personen im Alter von 42 und 50 Jahren wohnhaft in Las Palmas ermittelt und festnehmen können, welchen zahlreiche Einbrüche in Geschäften in den Gemeinden Gáldar sowie Santa María de Guía zur Last gelegt werden.

Diese Verhaftungen sind Teil von ersten Untersuchungen der Guardia Civil gegen eine kriminelle Bande welche sich auf Einbrüche in Geschäften spezialisiert hat, laut einer Pressemitteilung der Guardia Civil.

Von kleinen Einbrüchen wo man nur einen Stein benutzte um die Glasscheiben der Eingangstüren einzuschlagen um in den Geschäften die Kassen zu leeren oder diese gleich ganz mitzunehmen sowie nach Wertgegenständen zu suchen und diese dann zu Bargeld zu machen, oder Einbrüche bei welchen man die Fenster und Türen mit einem Brecheisen aufhebelte war recht vieles in dem Ideenreichtum der Einbrecher.

Auch Einbrüche in Bekleidungsgeschäfte wo man gleich die Kollektion mit Kleiderbügeln und Preisschildern im gestohlenem Fahrzeug mitgenommen hat um diese dann zu verkaufen, wurden durch die zahlreichen ausführlichen Ermittlungen der Guardia Civil in Zusammenarbeit mit der Nationalpolizei sowie von Experten der Kriminaltechnik und Beweisführung aufgedeckt, welche nach Hausdurchsuchungen durch die Beamten beschlagnahmt werden konnten und anhand von Unterlagen und Anzeigen den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden konnten.

Dort wo diese beiden `Mitternachtsschlosser´ jetzt hinkommen, wird es nicht mehr so leicht sein Scheiben mit einem Stein zu zerschlagen.

Foto:Symbolfoto