Hammerhai (2,5 Meter) an der Küste von Teneriffa gesichtet

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aufgrund des Reichtums der Meeresfauna, den ausgezeichneten Wassertemperaturen und der Wassertiefe, ist der Archipel für Meeresbewohner wie z. B. Haie, Rochen, Wale und Delfine der optimale Lebensraum.

Und während jedes Jahr Millionen Touristen an den Stränden der Kanarischen Inseln in der Sonne liegen, patrouillieren vor den Küsten die verschiedensten Haiarten wie Streifenhaie, Seidenhaie, Bullenhaie oder auch Hammerhaie.

Es kann daher auch vorkommen, dass Haie in küstennahen Bereichen gesichtet werden wie am vergangenen Freitag an der Küste von Teneriffa. Dort wurde bei einem Walbeobachtungsausflug ein Hammerhai mit einer Länge von 2,5 Metern an der Küste von Barranco Seco gesichtet.

Auf der Speisekarte dieser Haiart steht der Mensch jedoch nicht. Sie sind harmlos und für die Aufrechterhaltung eines gesunden Ökosystems von großer Bedeutung.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Share.

Comments are closed.