Ziel Kanaren: Boot mit 192 Afrikanern vor Mauretanien gestoppt

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Lokalisiert, gestoppt und zurückgebracht! Und erneut wurde wieder versucht, auf einem Boot von Afrika auf die Kanaren und somit nach Europa zu gelangen. Doch dieses Unterfangen war jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Die Patera wurde am gestrigen Freitag von einem mauretanischen Patrouillenboot vor der Küste des Landes lokalisiert, gestoppt und die 192 Insassen wieder zurück an Land gebracht. Sie werden nun in ihre jeweiligen Länder abgeschoben.

Nächstes Flüchtlingsboot vor Gran Canaria abgefangen.

Vor Gran Canaria wurde am gestrigen Freitag wieder eine solche Patera abgefangen. Entdeckt wurde das Boot am Nachmittag rund 50 Meilen südlich der Insel.

Bei den Insassen handelt es sich um 29 Personen aus Ländern südlich der Sahara. Sie wurden von der Seenotrettung aufgenommen und im Hafen von Arguineguín den zuständigen Behörden übergeben.

Share.

Leave A Reply