Kanaren: Boot mit 48 Afrikanern erreicht Gran Canaria

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Schon mehr als 2000 afrikanische Migranten erreichten in diesem Jahr die Küsten der Kanaren oder wurden in den Gewässern abgefangen.

Wie die Behörden auf Gran Canaria mitteilen, wurde auch am heutigen Donnerstag wieder ein Boot mit 48 Insassen in den Gewässern der Gemeinde Mogán lokalisiert.

Geortet wurde die Patera um 19.00 Uhr von der Guardia Civil rund zwei Meilen vor Arguineguín. Bei den Insassen (allesamt Männer) handelt es sich wieder um Personen aus Ländern südlich der Sahara.

Die Salvamar Menkalinan brachte die Insassen daraufhin in den Hafen. Dort wurden sie erst Mitgliedern des Roten Kreuzes überstellt und im Anschluss der zuständigen Policia Nacional übergeben.

Share.

Leave A Reply