70 Meilen vor Gran Canaria: Boot mit 28 Flüchtlingen lokalisiert

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Das Boot wurde seit vergangenen Mittwoch gesucht und konnte am gestrigen Mittag 129,6 Kilometer vor Gran Canaria lokalisiert werden.

Wie die Behörden auf Gran Canaria mitteilen, wurde am gestrigen Mittag die seit vergangenen Mittwoch gesuchte Patera von einem Flugzeug der Küstenwache rund 70 Meilen südlich der Insel gesichtet.

Um die 28 Insassen aufzunehmen, wurde umgehend die Guardamar Talía aus Las Palmas in die Gewässer beordert. Die 17 Männer, 9 Frauen und zwei Kinder aus Ländern südlich der Sahara wurden um 21.50 Uhr im Hafen von Arguineguín erst dem Roten Kreuz und im Anschluss den zuständigen Behörden überstellt.

Update:
Zwei weitere Boote mit etwa je 25 Insassen wurden am heutigen Morgen rund 60 und 100 Meilen vor Gran Canaria lokalisiert.

Share.

Leave A Reply