Lanzarote: Boot mit 30 Migranten erreicht Badestrand

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Flüchtlingskrise Kanaren: Mit insgesamt 30 Migranten an Bord erreichte am heutigen Morgen die erste Patera des Jahres 2020 die Küste von Lanzarote.

Entdeckt wurde das Boot am Strand von Famara im Nordwesten der Insel. Bei den Auswanderern (allesamt Männer) soll es sich wieder um Personen aus den Maghreb-Staaten handeln.

Die Asyl-Chancen für Marokkaner, Tunesier und Algerier sind in Spanien jedoch sehr gering.

Sie wurden erst Mitgliedern des Roten Kreuzes überstellt und im Anschluss der zuständigen Policia Nacional übergeben. Erst im vergangenen Jahr erreichten auf 133 Booten insgesamt 2696 illegale Einwanderer die Küsten Lanzarote, Teneriffa, Fuerteventura und Gran Canaria oder wurden in den Gewässern abgefangen.

Update:
Ein weiteres Boot mit 27 Insassen erreichte am Mittag die Küste von La Graciosa.

Share.

1 Kommentar

Leave A Reply