Gran Canaria: Mann (†68) stirbt im Hafen von Mogán

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Im Hafen von Mogán (Muelle Deportivo de Mogán) auf Gran Canaria stürzte am gestrigen Mittwoch ein Mann vom Pier ins Wasser. Er erlitt dabei einen Herz-Kreislauf-Stillstand und konnte nicht mehr reanimiert werden.

Dem Bericht des Koordinationszentrums (CECOES) zufolge ereignete sich der Sturz um 23.30 Uhr auf der Esplanade von Castillete. Dort wurde der Mann bewusstlos aus dem Wasser geholt und sofort Wiederbelebungsmanöver eingeleitet.

Auch trotz der Reanimation, die nur wenig später vom Rettungsdienst übernommen wurde, konnte der etwa 68-Jährige nicht mehr zurück ins Leben geholt werden.

Beteiligt an dem Einsatz waren neben dem Roten Kreuz auch Beamte der örtlichen Polizei sowie der Guardia Civil.

Share.

Leave A Reply