Kanaren: Zwei Boote mit 63 Migranten erreichen die Inseln

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Flüchtlingskrise: Und auch in den heutigen frühen Morgenstunden erreichten wieder zwei Boote mit 63 afrikanischen Migranten die Küsten der Kanaren.

Während eines dieser Boote mit 56 Insassen darunter 41 Männer, zehn Frauen (eine davon schwanger) und fünf Kinder aus Sub-Sahara-Gebieten den Strand des Fischerortes Las Playitas auf Fuerteventura erreichte, wurde die zweite Patera mit sieben Insassen aus Nordafrika vor der Südküste von Gran Canaria abgefangen.

Erst am gestrigen Mittwoch wurde ein Schlauchboot mit 41 Insassen, darunter 11 Frauen (zwei davon schwanger) 13 Männer sowie 17 Kinder vor Lanzarote abgefangen. Für ein Neugeborenes auf dem Boot kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Mit diesen erneuten Ankünften erreichten in diesem Jahr auf zehn Booten schon 296 Migranten die Küsten von Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote.

Fast 2700 Migranten im Jahr 2019

Die Kanaren erlebten schon im vergangenen Jahr einen neuen Migrantenansturm. Insgesamt gelang es auf insgesamt 133 Booten, 2698 illegalen Einwanderern die Küsten der Inseln und somit Europa zu erreichen.

Share.

Leave A Reply