Luftnotlage: Jet2-Flieger nach Teneriffa muss umkehren

0

Notfall über den Wolken: Ein technischer Defekt hat am gestrigen Morgen eine von London nach Teneriffa Süd gestartete Jet2-Maschine zur Rückkehr gezwungen.

Aufgetreten sei der Defekt nur kurz nach dem Überfliegen des englischen Luftraums. Der Kapitän des Fluges LS1663 habe sich aufgrund dessen zur Rückkehr entschieden – und vorsorglich eine sogenannte Luftnotlage erklärt.

Um jedoch wieder sicher landen zu können, musste die Maschine erst eine Weile im Luftraum kreisen, um einen Teil der zuvor getankten Treibstoffmenge zu verbrennen.

Danach setzte der Flieger wieder sicher auf dem Londoner Flughafen auf und wurde technisch untersucht. Weitere Details sind nicht bekannt.

Wenn eine „Luftnotlage“ erklärt wird, dürfen Flugzeuge bevorzugt landen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Share.

Leave A Reply