Flüchtlingskrise Kanaren: Weiteres Boot mit 61 Afrikanern gelandet

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die illegale Einwanderung auf die Kanaren und somit nach Europa reißt nicht ab. Wie die Behörden auf Fuerteventura mitteilen, erreichte am heutigen Nachmittag wieder ein Boot mit 61 Migranten die Südküste der Ferieninsel.

Gesichtet wurde das Schlauchboot um 17.00 Uhr von Badegästen am Strand von Solana Matorral. Bei den Insassen handelt es sich Angaben der Guardia Civil zufolge um 54 Männer, 4 Frauen und drei Minderjährige aus Ländern südlich der Sahara.

Unterdessen sucht die Küstenwache noch nach einem weiteren Boot. Die Patera mit 35 Insassen sei Angaben einer NGO am gestrigen Montag von Dajla (Westsahara) in Richtung der Inselgruppe gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Share.

Leave A Reply