Gran Canaria: Boot mit 45 Afrikanern vor Mogán abgefangen

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Flüchtlingskrise Kanaren: Zu den in diesem Jahr auf den Inseln schon gelandeten 34 Booten gesellte sich heute auf Gran Canaria noch ein weiteres dazu.

Lokalisiert wurde die Patera gegen 04.00 Uhr in den Gewässern der Gemeinde Mogán. Die 45 Migranten wurden daraufhin von einem Boot der Seenotrettung aufgenommen und in den Hafen von Arguineguín gebracht.

Dort wurden sie erst Mitgliedern des Roten Kreuzes und im Anschluss der zuständigen Policia Nacional übergeben. Bei den Insassen, von denen sich 24 als minderjährig ausgeben, handelt es sich um Personen aus Sub-Sahara-Gebieten.

Mit dieser erneuten Ankunft erreichten in 2020 schon 1.275 illegale Einwanderer auf 35 Schlauch- oder Holzbooten die Inselgruppe.

Das könnte Sie auch interessieren:

Share.

Leave A Reply