Kanaren: Richter schickt „Unbelehrbaren“ 6 Monate in Haft

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Coronavirus-Krise: Seit Inkrafttreten des Alarmzustandes ist die Bewegungsfreiheit der Menschen weitreichend eingeschränkt. Nur noch sehr wenige Wege sind erlaubt.

Zur Einhaltung der Ausgangssperre haben sämtliche Polizeieinheiten ihre Präsenz auf den Straßen massiv verstärkt und ahnden Verstöße gegen die Auflagen sehr hart. Auf Teneriffa hat ein 51-Jähriger jetzt die A…karte gezogen.

Ganze vier Mal wurde der Mann trotz des Verbots und ohne wichtigen Grund von der Polizei an verschiedenen Plätzen in Santa Cruz angetroffen. Ein Richter schickte den Unbelehrbaren am Samstag im Schnellverfahren für sechs Monate ins Gefängnis.

Bar auf Gran Canaria trotz Alarmzustand geöffnet.

Mit einer hohen Geldstrafe muss auch der Betreiber einer Bar auf Gran Canaria jetzt rechnen. Dem Bericht der Guardia Civil zufolge ließ der Wirt sein Lokal in Valsequillo für Stammkunden weiterhin geöffnet. Der Einlass erfolgte durch klopfen an der Tür.

Das könnte Sie auch interessieren:

Share.

Leave A Reply