Kanaren: Weitere Schutzmittel-Lieferung aus China eingetroffen

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Spanien ist in Europa momentan am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen. Die seit 14. März geltende Ausgangssperre wurde bis zum 25. April verlängert.

>>> NEWS-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Montag, 13. April 2020: Mittlerweile sind es 102 Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie auf den Kanaren an einer Covid-19-Erkrankung verstorben sind.

  • Der aktualisierten Statistik der Gesundheitsbehörde zufolge sind auf den Inseln mit Stand heute 20.00 Uhr derzeit 1.958 bestätigte Fälle gemeldet.
  • Insgesamt 589 Erkrankte konnten seit Ausbruch der Pandemie wieder als geheilt entlassen werden.
  • Spanien fährt Wirtschaft langsam wieder hoch.

Weiteres Schutzmaterial aus China eingetroffen.

Unterdessen traf am gestrigen Sonntag auch ein weiteres Frachtflugzeug aus China mit 18,5 Tonnen Schutzmaterial für die Inseln auf Gran Canaria ein.

Ausgangssperre getrotzt: Polizei löst Pool-Party auf.

Freitag, 10. April 2020: Sie trotzen der verhängten Ausgangssperre und feierten in einem Apartmentkomplex in Puerto Rico auf Gran Canaria eine Pool-Party. []

Immer mehr COVID-19-Patienten geheilt.

Donnerstag, 9. April 2020: Das macht Hoffnung: Immer mehr Covid-19-Patienten auf den Kanarischen Inseln gelten inzwischen als geheilt. Dem aktuellen Bericht der Gesundheitsbehörde zufolge ist die Zahl inzwischen auf 371 gestiegen.

Trotz Verbot – Badegäste am Strand erwischt

Mittwoch, 8. April 2020: Nur noch sehr wenige Wege sind seit Inkrafttreten des Alarmzustandes erlaubt. Im Viertel San Cristobal in Las Palmas (Gran Canaria) wurden jetzt einige Anwohner trotz der Ausgangssperre von der örtlichen Polizei beim Baden am Strand von La Puntilla erwischt.

  • Sie erhielten Strafen von je 600.00 Euro.

Das Instituto Canario de Hemodonación y Hemoterapia ruft die Bevölkerung dringend zu Blutspenden auf. Die genauen Standorte auf den Inseln gleich hier.

Share.

Comments are closed.