01. Juni: Drei Kanaren-Inseln starten in Phase 3

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Seit heute genießen die Bewohner auf drei Kanaren-Inseln wieder ein Stück mehr Freiheit. Für La Gomera, El Hierro und La Graciosa aber auch die Balearen-Insel Formentera gilt ab sofort die letzte Phase des spanischen Exit-Plans.

Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, Lanzarote und Fuerteventura müssen sich noch eine weitere Woche gedulden, werden aber am 8. Juni folgen.

  • In dieser Phase können u.a. Geschäfte ihre Verkaufsfläche wieder auf 50 Prozent erhöhen und Hotels dürfen öffentliche Bereiche wieder zugänglich machen, wenn sie nicht 50 % ihrer Kapazität überschreiten.
  • Zudem dürfen Hotel- und Restaurants bis zu 75 Prozent ihrer Außenterrassen wieder öffnen. Darüber hinaus ist auch der Verzehr im Lokal oder an der Bar wieder erlaubt, solange ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen den Tischen oder Gästegruppen gewährleistet ist.
  • Trauungen dürfen mit maximal 150 Personen im Freien oder 75 Personen in geschlossenen Räumen abgehalten werden, sofern sie 75 Prozent der Kapazität des Veranstaltungsortes nicht überschreiten.
  • Zoos, Aquarien und anderweitige touristische Erholungszentren werden wieder für die Öffentlichkeit geöffnet jedoch auf 50 Prozent begrenzt.

All die Lockerungen setzen die Einhaltung der Corona-Abstandsregelungen voraus. Über die genauen Bestimmungen werden wir später hier berichten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Möchten Sie der Redaktion eine Tasse Kaffee ☕ spendieren?

❤ Ja, aber klar doch!

Share.

Comments are closed.