Teneriffa: Fischer (†45) an der Westküste tödlich verunglückt

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Zu einem tragischen Unglücksfall ist es gestern an der Westküste von Teneriffa gekommen. Dort stützte ein Fischer in den Atlantik und konnte nur noch tot geborgen werden.

Wie das Koordinierungszentrum für Notfälle und Sicherheit (Cecoes) berichtet ereignete sich der Vorfall gegen 23.00 Uhr am Strand von Callao Chico in der Gegend von El Varadero in der Gemeinde Guía de Isora.

Die Leiche des 45-jährigen Chinesen wurde heute Morgen von einem Rettungsboot im Wasser lokalisiert, geborgen und im Hafen von Los Cristianos den zuständigen Behörden übergeben.

Beteiligt an dem Einsatz waren neben einem Rettungshubschrauber, Tauchern der Guardia Civil (GEAS), einem Seenotrettungsboot auch Beamte der örtlichen Polizei von Guía de Isora und Santiago del Teide.

Share.

Leave A Reply