Wanderer auf Gran Canaria nach Sturz per Heli gerettet

Pinterest LinkedIn Tumblr +

In der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria wurde gestern ein verletzter Wanderer per Helikopter aus unwegsamem Gelände geborgen.

Dem Bericht des kanarischen Rettungsdienstes zufolge ereignete sich der Unfall gegen 19.30 Uhr im Gebiet Risco Blanco. Dort sei der Mann schwer gestürzt und konnte seine Wanderung wegen einer erlittenen Beinverletzung nicht mehr fortsetzen.

Per Hubschrauber der GES (Grupo de Emergencias y Seguridad) wurde der Mann daraufhin aus dem Gelände geholt und zum Heliport der Uniklinik (Hospital Universitario de Gran Canaria Dr. Negrín) nach Las Palmas geflogen. Ein dort wartender Krankenwagen brachte den Verletzten in die Notaufnahme.

Share.

Leave A Reply