Flüchtlingskrise Kanaren: Weiteres Boot erreicht Lanzarote

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Flüchtlingskrise Kanaren: Erneut wurde vor Lanzarote ein Schlauchboot mit 25 afrikanischen Migranten abgefangen. Dem Bericht des Roten Kreuzes zufolge sei das Boot in der vergangenen Nacht rund fünf Meilen östlich der Insel entdeckt worden.

Die Insassen aus Sub-Sahara-Gebieten wurden daraufhin von der Seenotrettung aufgenommen und im Hafen von Puerto Naos den zuständigen Behörden übergeben.

Laut Angaben des Koordinierungszentrums für Notfälle und Sicherheit (CECOES) der Kanarischen Regierung benötige keiner der Migranten unter denen sich auch vier Frauen und drei Minderjährige befinden ärztliche Unterstützung.

Mit diesem Boot erreichten im Jahr 2020 schon über 2700 Migranten auf 88 Booten die Kanaren. Die meisten dieser sogenannten „Pateras“ erreichten gefolgt von Lanzarote, Fuerteventura und Teneriffa wieder Gran Canaria.

Update: 09.07.- 12.30 Uhr

Wie die Behörden auf Lanzarote soeben mitteilen, wurden fünf Migranten positiv auf Coronavirus getestet.

Share.

Leave A Reply