Kanaren: Hitze-Alarm auf allen Inseln wieder deaktiviert

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Seit Montag brachte die heiße Luft aus der Sahara die Bewohner auf den Kanaren wieder mächtig ins Schwitzen. Auf Gran Canaria kletterte die Quecksilbersäule gestern tagsüber auf sage und schreibe auf 41 Grad. Auch nachts kühlte es sich mit Werten um 26 Grad nicht wirklich ab.

Wie die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle der Kanaren soeben mitteilte, wird der für Gran Canaria, Teneriffa, La Palma, La Gomera und El Hierro aktivierte Hitze-Alarm heute 22.00 Uhr wieder deaktiviert. Dem Bericht der Meteorologen zufolge werden am Freitag in den Inselhauptstädten Werte zwischen 22 und 30 Grad erwartet. Auch das Wochenende soll ähnlich aussehen.

Der ausgegebene Waldbrand-Alarm für Gran Canaria sowie für alle Inseln der westlichen Provinz bleibt wegen anhaltender Trockenheit jedoch aufrechterhalten.

  • Keine Zigaretten aus dem fahrenden Fahrzeug werfen!
  • Parken nur auf ausgewiesenen Flächen und niemals im hohen Gras oder auf Feldern! Heiße Auspuffteile können zu einem Brand führen!
  • Glas oder Glasscherben könne wie ein Brennglas wirken und gehören nicht auf Felder oder den Waldboden!
  • Diejenigen, welche ein Feuer entdecken und sei es auch noch so klein werden gebeten, sofort die Notrufzentrale → 112 zu verständigen.
Share.

Comments are closed.