Kanaren nicht erreicht – 66 Migranten in Marokko gestoppt

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die einen wurden seit vergangenen Sonntag gesucht und die anderen bereiteten sich auf ihre Überfahrt in Richtung der Kanarischen Inseln vor. Doch für alle 66 afrikanischen Migranten endete der Traum von Europa in Nordafrika.

Wie jetzt bekannt wurde, hat die marokkanische Marine heute das gesuchte mit 34 Insassen von El Aaiún (Sahara) in Richtung der Kanaren gestartete Schlauchboot in dortigen Gewässern lokalisiert und die Insassen wieder zurück an Land gebracht.

Dem Bericht zufolge wurden gestern zudem noch 32 Personen aus Sub-Sahara-Gebieten in der Nähe von Dakhla festgenommen. Auch diese hätten sich in einem dortigen Fischerdorf darauf vorbereitet, auf einem Boot in Richtung der Kanaren zu starten.

Share.

Comments are closed.