Kanaren: Verschärfte Masken-Kontrollen auf den Inseln

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Sie gehört seit geraumer Zeit zum alltäglichen Stadtbild, wird von einigen abgelehnt – andere wiederum verwenden Sie mittlerweile als buntes Modestück. Die Rede ist von der Mund-Nasen-Bedeckung auch kurz als „Maske“ bezeichnet.

Auf den Kanaren ist sie überall dort zu tragen, wo ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Hierbei ist es egal ob draußen oder drinnen.

Auf allen Kanaren-Inseln werden am Wochenende verschiedene Ordnungshüter diesbezüglich Kontrollen durchführen. Ein besonderes Augenmerk legen die Sicherheitskräfte hierbei auf Gaststätten, Bars und Diskotheken sowie Veranstaltungen im Freien. Die Nichtbenutzung der Maske wird mit bis zu 100 Euro geahndet.

So verhindern Sie eine Covid-19-Infektion:

  • Auf öffentlichen Straßen, in geschlossenen Räumen und im Freien muss jederzeit ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden.
  • Es wird empfohlen, sich nicht zu lange an geschlossenen und überfüllten Orten aufzuhalten.
  • Es muss eine kontinuierliche und korrekte Händehygiene durchgeführt werden, um den Kontakt mit dem Covid-19-Coronavirus und dessen Ausbreitung zu vermeiden.
  • Die Verwendung von Hygienemasken wird empfohlen, vorzugsweise wiederverwendbar. Für eine korrekte Verwendung der Maske muss sie Mund und Nase jederzeit vollständig bedecken und ordnungsgemäß an Nase und Kinn anliegen, um zu verhindern, dass Atemsekrete in die Umwelt gelangen.
Share.

Comments are closed.