Kanaren: Lokalnachrichten vom Dienstag, 28. Juli 2020

Pinterest LinkedIn Tumblr +

News und aktuelle Schlagzeilen von den Kanaren. Kurze Zusammenfassung unserer Lokalnachrichten vom Dienstag, 28. Juli 2020.

Aktuelle Corona-Zahlen auf den Kanaren

Mit vier neuen Fällen davon zwei auf Lanzarote und je ein Fall auf Gran Canaria und Teneriffa ist die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie gemeldeten Corona-Infektionen auf den Kanaren gestern auf 2.616 geklettert. Hiervon sind aktuell noch 168 Fälle aktiv. Davon befinden sich 155 Personen in häuslicher Quarantäne und 13 Patienten in Krankenhäusern.

Insgesamt 2.286 Personen gelten mittlerweile wieder als genesen und konnten aus der Quarantäne entlassen werden. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit dem Virus ist seit 13. Juni mit 162 gleich geblieben.

Kanaren: Jet2 und TUI stornieren alle Flüge

Eine zweiwöchige Quarantäne-Pflicht für alle Spanien-Heimkehrer ordnete die britische Regierung am Samstag an. Ein Schock und zugleich ein Schlag ins Gesicht für die kanarische Tourismusbranche.

Großbritanniens größter Touristikkonzern TUI-UK kündigte daraufhin an, vorerst alle Flüge nach Spanien (einschließlich der Kanaren und Balearen) zu streichen. Daraufhin verhandelten Spanien und Großbritannien über Ausnahmeregelungen für beide Inselgruppen. Doch diese Verhandlungen verliefen erfolglos. Das Vereinigte Königreich hat Spanien wegen steigender Corona-Zahlen von der Liste sicherer Länder gestrichen.

Auch die britische Billigfluggesellschaft Jet2 hat alle Flüge nach Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Mallorca, Menorca und Ibiza seit gestern vorerst gestrichen. Ryanair hingegen habe erklärt, alle Flüge zwischen Spanien und dem Vereinigten Königreich auch trotz der Quarantäne beizubehalten.

Wellen-Alarm auf Teneriffa, Gran Canaria und La Gomera

Wegen Wellen bis zu vier Metern gilt auch am morgigen Vormittag an den Küsten von drei Kanarischen Inseln gelber Wellenalarm. Betroffen hiervon sind bis 12.00 Uhr die Ost, Süd und Westküste von Gran Canaria und Teneriffa sowie die Küsten von La Gomera.

Ansonsten startet der morgige Mittwoch auf allen Inseln wieder mit einem Sonne-Wolken-Mix und Werten um 29 Grad. Strandbesucher der betroffenen Inseln oder Küstenabschnitte sollten wieder unbedingt auf die Beflaggung achten. Bei roter Flagge ist das Baden und Schwimmen im Meer absolut verboten.

Share.

Comments are closed.