Weiteres Boot mit 55 Afrikanern erreicht Gran Canaria

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Schon in 2019 erlebten die Kanaren mit 133 Booten einen neuen Migranten-Ansturm. Und es ist kein Ende in Sicht. Auch in 2020 sind die Inseln mit bereits über 100 Booten wieder zum Einfallstor für Migranten nach Europa geworden.

Nachdem erst gestern ein Schlauchboot mit 32 Afrikanern die Küste von Lanzarote erreichte, melden auch die Behörden auf Gran Canaria wieder eine illegale Einwanderung.

Gesichtet wurde das Boot heute Morgen rund eine Meile vor Arinaga. Bei den Insassen handelt es sich um 55 Migranten aus Ländern südlich der Sahara. Sie wurden nach ihrer selbstständigen Landung von Beamten der örtlichen Polizei bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes und der zuständigen Policia Nacional bewacht. Danach folgte das übliche gesundheitliche Prozedere sowie die Quarantäne.

Share.

Comments are closed.