Gran Canaria: Erneut 78 Afrikaner auf zwei Booten gelandet

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Schon fast täglich landen an den Küsten der Kanaren größere und kleine Holz oder Schlauchboote mit Migranten aus verschiedenen afrikanischen Ländern an. Allein in den letzten 48 Stunden erreichten wieder vier Boote die hiesigen Küsten.

Die letzten beiden dieser sogenannten Pateras wurden erst heute Nacht und in den frühen Morgenstunden in den Gewässern von Gran Canaria abgefangen. Bei den Insassen handelt es sich um 78 Personen aus Ländern südlich der Sahara.

Ein weiteres Boot mit 55 Insassen aus Subsahara-Gebieten erreichte erst gestern die Ostküste von Gran Canaria. Nur einen Tag zuvor wurde ein Schlauchboot mit 32 Afrikanern vor Lanzarote abgefangen. Alle Insassen wurden erst dem Roten Kreuz und im Anschluss der zuständigen Polizei überstellt.

Share.

Comments are closed.