Kanaren: News und Schlagzeilen vom 09. September 2020

Pinterest LinkedIn Tumblr +

News und Schlagzeilen von den Kanarischen Inseln. Kurze Zusammenfassung unserer Lokalnachrichten und Neuigkeiten der letzten 24 Stunden.

Aktuelle Corona-Fallzahlen auf den Kanaren

Mit Stand gestern sind den Gesundheitsämtern auf den Kanarischen Inseln seit Ausbruch der Pandemie 9.406 SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet worden. Hiervon sind aktuell 6.180 Fälle aktiv. Insgesamt 3.039 Personen gelten wieder als genesen und 187 Erkrankte seien in Verbindung mit dem Virus verstorben.

Hitze-Alarm auf Gran Canaria

Auch am heutigen Mittwoch gilt im Süden, Osten und Westen von Gran Canaria noch Hitzewarnung. Laut Angaben der Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle der Kanaren werden Temperaturen um 37 Grad erwartet. Auf allen anderen Inseln klettert die Quecksilbersäule heute auf Werte bis 30 Grad.

Teneriffa: Radfahrer auf der TF-1 tödlich verletzt

In der Gemeinde San Miguel de Abona auf Teneriffa hat gestern ein 29-jähriger Van-Fahrer einen Radfahrer angefahren und tödlich verletzt. Laut Angaben des kanarischen Rettungsdienstes ereignete sich der Unfall um 23.44 Uhr auf der TF-1 in Höhe des Industriegebietes Las Chafiras. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Nur wenig später eingetroffene Notfallsanitäter hätten nur noch seinen Tod feststellen können. Bei der Kollision zog sich der Pkw-Fahrer leichte Verletzungen zu und wurde nach einer Erstversorgung ins Hospiten Sur gebracht.

Acht Flüchtlingsboote erreichen Gran Canaria & Teneriffa

Mit über 200 Migranten auf acht Booten erlebten die Kanaren gestern einen regelrechten Ansturm aus Afrika. Dem Bericht der zuständigen Behörden zufolge erreichten den ganzen Tag über sechs dieser Boote Gran Canaria und zwei Teneriffa. Die Insassen stammten aus Nordafrika sowie aus Sub-Sahara-Gebieten und wurden der zuständigen Polizei übergeben.

La Palma: Mann ertrinkt an der Playa de Los Cancajos

Wie der kanarische Rettungsdienst mitteilt, ertrank gestern ein Badegast an der Küste der Gemeinde Breña Baja im Osten von La Palma. Dem Bericht des Koordinationszentrums für Notfälle und Sicherheit (CECOES) der Kanaren zufolge ereignete sich der Badeunfall um 14.10 Uhr an der Playa de Los Cancajos.

Dort holte die Strandaufsicht den Mann nach einem erlittenen Herzstillstand bewusstlos aus dem Wasser und leitete sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Trotz Reanimation mittels Defibrillators sei es Rettungsantitätern jedoch nicht mehr gelungen, den Mann zu reanimieren.

Share.

Comments are closed.