45 Meilen vor Gran Canaria: Boot mit 21 Migranten abgefangen

Herkunftsland: Subsahara-Afrika

Archivfoto

Zwei Flüchtlingsboote binnen 24 Stunden: Nachdem erst am Freitag ein Boot mit 45 Migranten vor Gran Canaria abgefangen wurde, melden die hiesigen Behörden bereits die nächste illegale Einwanderung.

Entdeckt wurde die Patera gestern von einem Flugzeug der Küstenwache rund 45 Meilen südlich der Insel. Bei den Insassen handelt es sich wieder um 21 Männer aus Ländern südlich der Sahara.

Sie wurden von einem Schiff der Seenotrettung aufgenommen und im Hafen der zur Gemeinde Mogán gehörenden Ortschaft Arguineguín den Behörden übergeben.

Mit dieser erneuten Ankunft erreichten in 2020 schon 1.296 illegale Einwanderer die Inselgruppe.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*