Alarmstufe Gelb: Wellenwarnung für die Kanaren aktiviert

Vorsicht an den Küsten!

Aufgrund der aktualisierten Vorhersage der Meteorologen des spanischen Wetteramtes Aemet wurde der aktuell bestehende Wetteralarm für die Kanaren nochmals geändert.

Diese Warnung gilt wegen Wellen bis zu vier Metern und Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 80 km/h ab dem heutigen Freitag auf Teneriffa, La Gomera, La Palma und El Hierro sowie im Osten, Süden und Westen von Gran Canaria.

Am morgigen Samstag wird zudem auch an den Küsten von Lanzarote vor hohen Wellen gewarnt.

Da es (leider) immer wieder leichtsinnige und unbelehrbare Touristen gibt, die beim Schwimmen im Atlantik ihre gesundheitliche Verfassung einfach außer Acht lassen oder die Warnflaggen an den Stränden ganz einfach ignorieren, möchten wir nochmals auf unseren Warnhinweis aufmerksam machen.

Bitte beachten Sie unbedingt die Warnbeflaggung an den Stränden!

Bedeutung der Flaggen:

Die gelbe Fahne am Strand bedeutet „Vorsicht beim Baden“ Küstenabschnitt derzeit nur für geübte Schwimmer geeignet. Eine rote Fahne am Strand soll Badegäste davor warnen ins Meer zu gehen. Es ist lebensgefährlich bei roter Flagge zu schwimmen und alle welche dieses Badeverbot nicht beachten bringen sich sowie auch die Rettungsschwimmer in Gefahr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen