Binnen 24 Stunden: Drei Flüchtlingsboote erreichten Lanzarote

Archivfoto

Nachdem erst am gestrigen Freitag zwei Boote mit 41 afrikanischen Auswanderern die Küste von Lanzarote erreichten, melden die dortigen Behörden auch am heutigen Samstag wieder eine illegale Einwanderung.

Angaben der Guardia Civil zufolge wurde das Schlauchboot am heutigen Samstagmorgen gegen 06.45 Uhr am zerklüfteten Küstenstreifen von Ancones lokalisiert. Wie auch schon ihre Landsmänner am gestrigen Freitag suchten auch diese vier Männer und zwei Frauen aus den Maghreb-Staaten nach Erreichen der Insel wieder schnell das Weite, konnten aber nur wenig später in unmittelbarer Nähe gefasst werden.

Mit diesen 47 Personen auf drei Booten in nur weniger als 24 Stunden erreichten in diesem Jahr bereits 675 Migranten auf Schlauch- oder Holzbooten die Inseln Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote und Fuerteventura.

1 Kommentar

  1. Die sind 100% von einem Schiff wo sie abarbeiten müssen abgesetzt. Mit so einem gummiboot Nussschale auf Atlantik. Das muss man abschaffen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*