Binnen 72 Stunden: Acht Flüchtlingsboote erreichen die Kanaren

Auf Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa

Archivfoto

Die derzeit guten Wetterbedingungen führen nicht nur an der spanischen Südküste, Italien oder Griechenland wieder zu mehr illegalen Einreisen, sondern auch an den Küsten der Kanaren steigt die Zahl der Ankünfte wieder.

So erreichten allein in den letzten 72 Stunden wieder acht dieser Boote die Küsten von Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa oder wurden in den Gewässern abgefangen.

Die letzten drei Boote wurden erst am gestrigen Abend und in den heutigen frühen Morgenstunden vor Gran Canaria lokalisiert. Zwei dieser sogenannten Pateras wurden im Süden der Insel und eine weitere in der Nähe von Agaete entdeckt.

Insgesamt erreichten auf diesen acht Booten 271 Migranten aus Nordafrika sowie aus Ländern südlich der Sahara die Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*