Bis zu 127 km/h: Sturm traf die Kanaren » Flüge umgeleitet

127,4 km/h am Observatorium Izaña gemessen

Foto: Gobierno de Canarias

Wie angekündigt traf am heutigen Morgen ein heftiger Sturm die Kanaren. Diese Böen mit Geschwindigkeiten von teilweise bis zu 127 km/h sorgten aber nicht nur für bis zu sechs Meter hohe Wellen, sondern behinderten auch den Flugverkehr.

Dem Bericht der Lokalzeitung „La Voz“ zufolge mussten auf Lanzarote wegen heftiger Winde von 75 km/h zwei aus London kommende Flüge nach Fuerteventura und eine aus Sevilla kommende Maschine nach Gran Canaria umgeleitet werden.

Wegen gewaltiger Wellen wurde am Nachmittag auch wieder die rechte Spur der Avenida Maritima in Höhe des Hospital Insular gesperrt. Dies teilte die örtliche Polizei aus Las Palmas am Nachmittag auf ihrem Twitter-Account mit.

Noch bis hin zum morgigen Dienstag wird auf allen Inseln vor Wellen bis zu sechs Metern gewarnt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*