EIL: Kanaren-Urlaub ab Ende Juni wieder möglich

La Gomera, El Hierro und La Graciosa in Phase 2 gegangen

Symbolfoto © Kanarenmarkt Online

Spanien dämpft Hoffnung auf baldige Grenzöffnung für Touristen. Wenn die Zahlen so bleiben, können wir ab Ende Juni wieder mit den touristischen Aktivitäten beginnen, so der Verkehrsminister José Luis Ábalos im Sender TVE.

«Wir können doch jetzt nicht die Einreise von Ausländern erlauben, während wir die eigene Bevölkerung noch einer Ausgehsperre unterziehen», so Ábalos.

Während Madrid, Barcelona und auch die Hälfte der Provinz Kastilien-León weiter in Phase 0 des Deeskalationsplans verbleiben, die restlichen Provinzen sich in Phase 1 befinden sind vier Inseln heute bereits in Phase 2 gegangen.

Wie am Samstag im Gesetzblatt (BOE) veröffentlicht wurde genießen die kleinen Kanaren-Inseln La Gomera, El Hierro und La Graciosa sowie die Balearen-Insel Formentera jetzt wieder ein Stück mehr Freiheit. Rund 50.000 Menschen dürfen sich somit am Strand aufhalten und im Atlantik baden.

Was ist erlaubt und was nicht? Einen Link zum spanischen Gesetzblatt (Boletín Oficial del Estado) finden Sie hier.

Kanaren-Regierung beantragt Hochstufung für Gran Canaria, Teneriffa und Co.

Noch in dieser Woche wird Regionalpräsident Ángel Victor Torres die Hochstufung der übrigen Inseln in Madrid beantragen. Dann wäre u.a. ab Montag (25.5.) auch das Schwimmen und Sonnen(baden) an den Stränden von Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura und La Palma wieder erlaubt.

Möchten Sie der Redaktion eine Tasse Kaffee ☕ spendieren?

❤ Ja, aber klar doch!

Video Galerie | News & Aktuelles von den Kanaren