+++ Flucht auf die Kanaren! Deutscher Millionenbetrüger auf Teneriffa gefasst +++


In Deutschland gesucht, auf Teneriffa gefasst! Immer wieder werden auf den Kanarischen Inseln Personen festgenommen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl glauben, sich hier im Touristentrubel vor der Justiz verstecken zu können. Wie die Policia Nacional mitteilt, klickten nun bei einem Betrüger in Adeje im Südwesten der Insel die Handschellen.

Hierbei soll es sich polizeilichen Angaben zufolge um einen deutschen Staatsbürger im Alter von 54 Jahren handeln, der wegen Betruges in Höhe von fast 2 Mio. Euro gesucht wurde.

Auch dieser wurde nach seiner Festnahme der zuständigen Gerichtsbarkeit überstellt und darf sich nun auf einen kostenlosen Flug in die Heimat freuen. Der letzte Haftbefehl eines Ausländers auf der Insel wurde erst in der vergangenen Woche auf dem Südflughafen vollstreckt. Dort ging der Polizei nach der Landung einer Maschine aus Dublin ein gesuchter 40-jähriger Tscheche ins Netz. «Dumm gelaufen, denn die Kanarischen Inseln sind geografisch zwar ein Teil Afrikas, gehören aber zu Spanien und somit zur Europäischen Union.»