+++ Flüchtlinge erreichten mit vier Ballen Haschisch erschöpft die Kanareninsel Lanzarote +++


+++ Flüchtlinge erreichten mit vier Ballen Haschisch erschöpft die Kanareninsel Lanzarote +++

Migrantenkrise: Sie haben zwar kaum eine Chance im Land bleiben zu können, dennoch versuchen immer und immer wieder, afrikanische Migranten auf motorisierten Schlauch- oder Holzbooten die Kanarischen Inseln und somit Europa zu erreichen.

Wie die Behörden auf Lanzarote mitteilen, erreichte auch am gestrigen Donnerstag wieder ein solches Boot (Patera) mit Migranten aus Afrika die Küste der Gemeinde Teguise.

Das klapprige Fischerboot der dreizehn männlichen Armutszuwanderer oder auch “Schutzsuchende” wie sie von der deutschen Presse fälschlicherweise oftmals und gern genannt werden wurde ersten Angaben zufolge gegen etwa 9.30 Uhr am Strand der Urbanización Famara entdeckt. Lust auf die Behörden zu warten, hatten diese dreizehn Nordafrikaner aufgrund ihrer mitgeführten Fracht jedoch nicht. Eine daraufhin sofort eingeleitete Suche der örtlichen Polizei in Zusammenarbeit mit der Guardia Civil führte nur kurz darauf zur Festnahme mehrerer Personen und zum Fund von vier Ballen Haschisch (etwa 100-125 Kilo) in einem Fahrzeug. Während ein illegaler Einwanderer aufgrund einer Armverletzung ins Hospital Molina Orosa gebracht werden musste, wurden die anderen der zuständigen Policía Nacional übergeben.

Previous +++ Achtung! Wellenalarm auf Gran Canaria, Teneriffa und La Gomera • Vorsicht an den Küsten +++
Next +++ Teneriffa: Alles nur geklaut • Schlag gegen Produktpiraterie im Südwesten der Ferieninsel +++