Flüchtlingskrise Kanaren: Weiteres Boot erreicht Fuerteventura

Herkunftsland: Subsahara-Afrika

Die illegale Einwanderung auf die Kanaren reißt nicht ab. Zu den in diesem Jahr schon gelandeten 31 Booten mit über 1000 Migranten gesellte sich in der heutigen Nacht noch ein weiteres Schlauchboot auf Fuerteventura dazu.

Abgefangen wurde das Boot mit 36 Insassen an Bord rund vier Meilen vor der Küste von Tuineje. Polizeilichen Angaben zufolge habe es sich bei den Insassen wieder um Personen aus Sub-Sahara-Gebieten gehandelt.

Die insgesamt 24 Männer, 10 Frauen und zwei Kinder wurden von der Seenotrettung aufgenommen und im Hafen von Gran Tarajal den Behörden übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*