Flughafen Barcelona: 503 Gramm Koks unterm Toupet » Kolumbianer (65) erwischt

Foto: Policia Nacional

Der Einfallsreichtum von Drogenschmugglern kennt offenbar keine Grenzen, wenn sie die Behörden hinters Licht führen wollen hieß es in einer Polizeierklärung der Policia Nacional am Flughafen von Barcelona.

Dort wurde im vergangenen Monat ein Mann aus Kolumbien festgenommen, der versuchte, mit einem halben Kilo Koks versteckt unter seinem Toupet nach Spanien einzureisen.

Schwarzmarktwert: Rund 30.000 Euro.

Da der Mann nach der Landung einer Maschine aus Bogotá in der Ankunftshalle sichtlich nervös wirkte, wurde er jedoch zu einer routinemäßigen Personen- und Gepäckkontrolle gebeten. Und auch in diesem Fall hatten die Beamten wieder einmal den richtigen Riecher. Als die Beamten den Mann im Zuge der Kontrolle gebeten haben seinen Hut abzunehmen, war schnell klar; hier stimmt was nicht. Der Mann versteckte unter seiner künstlichen Haartracht ein Päckchen mit insgesamt 503 Gramm Kokain. Er wurde festgenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*