Flughafen Fuerteventura » Mit drei Kilo Kokain im Gepäck gelandet und erwischt

Foto: © Guardia Civil

Und erneut klickten auf dem Flughafen von Fuerteventura die Handschellen. Diesmal gingen den Beamten gleich drei Drogenschmuggler ins Netz.

Bei den Festgenommenen, die versuchten, mehr als drei Kilo Kokain auf die Insel zu schmuggeln, soll es sich um drei Ausländer im Alter zwischen 30 und 58 Jahren handeln.

Gelandet und verhaftet!

Diese wirkten für die Beamten der Guradi Civil nach der Landung einer Maschine aus Madrid in der Ankunftshalle sichtlich nervös und wurden zu einer routinemäßigen Personen- und Gepäckkontrolle gebeten. Damit hatten die Beamten wieder einmal den richtigen Riecher. Im Zuge dieser Kontrolle wurden bei jedem einzelnen insgesamt 1.060 Gramm Kokain entdeckt. Für das Trio endete damit die Reise in Handschellen auf dem Flughafen. Sie wurden festgenommen und der zuständigen Gerichtsbarkeit von Puerto del Rosario überstellt.