Flughafen Gran Canaria » Per EU-Haftbefehl gesuchten Briten (47) gefasst

Immer wieder werden auf den Kanarischen Inseln Personen festgenommen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wohl glauben, sich hier vor der Justiz verstecken zu können.

Wie die Policia Nacional mitteilt, klickten am Flughafen von Gran Canaria jetzt erneut die Handschellen. Diesmal ging den Beamten ein 47-jähriger Brite in Netz, der von britischen Behörden wegen Drogenhandels per EU-Haftbefehl gesucht wurde.

Polizeilichen Angaben zufolge kam es zur Festnahme nach Überprüfung der Fluggastdaten. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann zur Fahndung ausgeschrieben war und die Insel mit dem nächsten Flieger in Richtung Bournemouth verlassen wollte. Als dieser dann am Tag darauf versuchte einzuschecken klickten die Handschellen. Er wurde der zuständigen Gerichtsbarkeit überstellt und darf sich nun über einen kostenlosen Flug in die Heimat freuen.