Gran Canaria: Abgefangene Segelyacht mit 797 Kilo Kokain erreicht Las Palmas

Foto: Policia Nacional

Erneuter Schlag gegen die Drogenmafia im Atlantik! Wie die Polizeizentrale der Kanarischen Inseln mitteilt, wurde jetzt wieder eine Drogenyacht mit 797 Kilo Kokain auf dem Weg nach Europa abgefangen.

Gestoppt wurde die amerikanische Yacht Seascape vor einer Woche in internationalen Gewässern in der Nähe der Azoren (Portugal) von dem Schiff der spanischen Zollfahndung „Petrel I“. Im Zuge dieser Operation wurden die drei Insassen der Yacht bei denen es sich um einen Serben, einen Mexikaner sowie ein Russen handelt und drei weitere Personen in Serbien festgenommen. Das abgefangene Boot erreichte am heutigen Montag im Schlepptau den Marinehafen von Las Palmas de Gran Canaria. Ersten Schätzungen zufolge hätte das Kokain einen Schwarzmarktwert von rund 25 Millionen Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*