Dumm gelaufen! Und erneut klickten bei drei Besuchern in der Justizvollzugsanstalt Las Palmas II (Juan Grande) in der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria die Handschellen.

Laut Angaben der Policia Nacional aus Maspalomas sollen diese einem dort wegen Mordes einsizenden Familienangehörigen zwei Haschischpakete mit einem Gesamtgewicht von 35 Gramm übergeben haben.

Schmuggel nicht von Erfolg gekrönt.

Da die Beamten während der Besuchszeit einen Anfangsverdacht hegten, jedoch im Zuge einer Sicherheitsdurchsuchung am Körper keinerlei Drogen fanden, wurde der Insasse einer Röntgenuntersuchung unterzogen. Als dort dann die zuvor geschluckten Pakete entdeckt wurden, klickten bei den beiden Männern und der Frau die Handschellen. Sie müssen sich nun wegen Drogenschmuggels vor Gericht verantworten. Einer der Festgenommenen war für die Beamten kein unbeschriebenes Blatt. Er soll bereits mehrfach wegen Drogenhandels, sexuellen Missbrauchs und Einbruch vorbestraft sein.