Gran Canaria: Drogenplantage entdeckt und „Hobbygärtner“ festgenommen

56 Marihuana-Pflanzen in verschiedenen Wachstumsphasen sichergestellt

Und erneut wurde auf den Kanarischen Inseln eine Drogenplantage ausgehoben. Wie die örtliche Polizei der Gemeinde Santa Lucía de Tirajana auf Gran Canaria mitteilt, klickten jetzt wieder bei einem fleißigen “Hobbygärtner” die Handschellen.

Polizeilichen Angaben zufolge wurde das Haus nach Hinweisen aus der Bevölkerung erst einige Tage lang von Polizei- und Zollbeamten observiert, bevor die Ermittler am vergangenen Dienstag (17.09) zuschlugen.

Im Zuge dieser Operation stellten die Beamten insgesamt 56 Marihuana-Pflanzen in verschiedenen Wachstumsphasen sicher und nahmen den anwesenden „Hobbygärtner“ fest. Er wurde der zuständigen Gerichtsbarkeit überstellt.

Die letzte Drogenplantage auf den Inseln wurde erst im vergangenen Juli in der Gemeinde Icod de los Vinos im Nordwesten Teneriffas ausgehoben. Dort verriet ein starker süßlicher Geruch eine Plantage im Stadtteil Buen Paso.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*