Gran Canaria: Erneut Flüchtlingsboot vor Maspalomas abgefangen

Herkunftsland: Nordafrika

Archivfoto

Und erneut melden die Behörden der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria wieder eine illegale Einreise aus Afrika.

Den Angaben der Guardia Civil zufolge wurde die Patera am heutigen Morgen gegen etwa 10.00 Uhr rund 32 Kilometer südlich von Maspalomas entdeckt.

Ein daraufhin aktiviertes Schiff der Seenotrettung nahm die acht Insassen nur wenig später auf und brachte sie in den Hafen der zur Gemeinde Mogán gehörenden Ortschaft Arguineguín. Dort wurden sie erst Mitgliedern des Roten Kreuzes überstellt und im Anschluss der zuständigen Policia Nacional übergeben.

Das letzte Boot mit insgesamt 19 Migranten erreichte erst am 02. November die Küste von Maspalomas im Süden von Gran Canaria.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*