Gran Canaria: Flüchtlingsboot erreicht die Küste von Maspalomas

Flüchtlingskrise: Nicht nur an der spanischen Südküste landen aktuell viele illegale Migranten aus Afrika an, sondern auch an den Küsten der Kanaren.

Nachdem erst vor wenigen Tagen eine Patera mit 22 Migranten den Strand von Playa del Inglés erreichte, melden die Behörden der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana bereits die nächste illegale Einreise aus Afrika.

Herkunftsland: Nordafrika

Entdeckt wurde die Patera am gestrigen Nachmittag an der Küste zwischen Meloneras (Maspalomas) und Pasito Blanco. Bei den Insassen soll es polizeilichen Angaben zufolge um 26 Personen aus den Maghreb-Staaten handeln. Sie wurden erst Mitarbeitern des Roten Kreuzes überstellt und später der zuständigen Nationalpolizei übergeben. Das könnte Sie auch interessierenAnsturm aus Afrika! 24 Flüchtlingsboote (+123 %) in vier Monaten