Gran Canaria: Frau (†82) im Westen der Insel ertrunken

In der kleinen Lagune „El Charco“ entdeckt

Foto: Guardia Civil

Wie die Rettungsdienste auf Gran Canaria mitteilen, ertrank am heutigen Montag eine Frau im Alter von 82 Jahren an der Küste der Gemeinde La Aldea de San Nicolás.

Entdeckt wurde die leblos im Wasser treibende Frau laut Angaben der örtlichen Polizei um 09.15 Uhr in der kleinen Lagune „El Charco“ am Ufer des Meeres.

Nach dem Notruf eingetroffene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau bestätigen. Dem Bericht der Lokalzeitung “La Provincia” zufolge soll es sich bei der Toten um eine Bewohnerin der kleinen Gemeinde handeln.

Die Leiche wurde zur Autopsie ins Institut für Rechtsmedizin nach Las Palmas gebracht. Erste forensische Untersuchungen deuten auf ein Ertrinken als mögliche Todesursache hin.

Mit diesem Todesfall erhöht sich die Zahl der Ertrunkenen auf den Kanarischen Inseln in diesem Jahr bereits auf traurige 42 Personen. Bei den Verunglückten handelt es sich um Badegäste, Fischer, Taucher und Wassersportler.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*