Gran Canaria: Migranten aus Nordafrika vor Mogán abgefangen

Ihre Chance im Land und somit in Europa bleiben zu können ist zwar sehr gering, dennoch versuchen immer wieder Migranten aus Nordafrika auf motorisierten Schlauch- oder Holzbooten die Küsten der Kanaren zu erreichen.

Nachdem erst am vergangenen Dienstag ein solches Boot die Südküste von Teneriffa erreichte, melden auch die Behörden auf Gran Canaria wieder eine illegale Einreise aus Afrika.

Herkunftsland: Nordafrika

Polizeilichen Angaben zufolge wurde die Patera in den heutigen frühen Morgenstunden gegen 03.00 Uhr vor der Küste der Gemeinde Mogan abgefangen und in den Hafen von Arguineguín geschleppt. Bei den Auswanderern soll es sich um vier Männer aus den Maghreb-Staaten handeln. Sie wurden erst Mitarbeitern des Roten Kreuzes überstellt und später der zuständigen Policia Nacional übergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen