Wie die Guardia Civil der Gemeinde Mogan auf Gran Canaria mitteilt, wurde am gestrigen Donnerstag in Puerto Rico ein 45-jähriger Schwede festgenommen. Der Mann wird verdächtigt, seine Ehefrau getötet zu haben.

Die Frau wurde von einer Patrouille der Guardia Civil in der Apartmentanlage Los Junquillos tot aufgefunden, nachdem ihr Mann gegen 10.00 Uhr den Notruf verständigte.

Zwar sah beim Eintreffen der Rettungskräfte im ersten Moment alles nach einem natürlichen Tod aus, jedoch hegten die Beamten beim Fund der Leiche einen Anfangsverdacht auf häusliche Gewalt und verständigten die Kriminalpolizei. Da der Körper nach Einschätzung eines Arztes sichtbare Zeichen von Gewalt aufwies, klickten bei dem Ehemann am Nachmittag die Handschellen. Um die genaue Todesursache feststellen zu können, wurde die Leiche zur Autopsie ins Institut für Rechtsmedizin nach Las Palmas gebracht.