Gran Canaria: Straßensperre stoppt Geisterfahrer (36) auf GC-1 bei Maspalomas

Bis er durch eine Straßensperre auf der Autobahn gestoppt wurde, fuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw am vergangenen Sonntag auf Gran Canaria 32 Kilometer in die falsche Richtung.

Vorangegangen waren mehrere Anrufe anderer Verkehrsteilnehmer in den frühen Morgenstunden, dass ein offensichtlich betrunkener Pkw-Fahrer in verkehrter Richtung auf der GC-1 unterwegs sei.

In Höhe von San Fernando de Maspalomas gestoppt.

Um Unfälle zu vermeiden, sperrten daraufhin mehrere Patrouillenfahrzeuge der Policia Nacional mit akustischem und optischem Signal den Verkehr, bis der in Richtung Süden fahrende Geisterfahrer schließlich bei Kilometer 45 in Höhe San Fernando de Maspalomas gestoppt werden konnte. Der 36-Jährige wurde laut Angaben der Polizei positiv auf Alkohol getestet.

Nachrichten als Video