Es ist der dritte Vorfall innerhalb weniger Tage auf Gran Canaria: Nachdem erst am vergangenen Wochenende zwei Maschinen wegen technischer Defekte nur kurz nach dem Start umkehren und auf die Insel zurückkehren mussten, ereignete sich auch am heutigen Mittwoch wieder ein solcher Vorfall.

Auch diesmal traf es wieder eine Maschine der spanischen Billigfluggesellschaft Iberia Express. Diese sei bereits mit einer Stunde Verspätung von Gran Canaria in die spanische Hauptstadt Madrid gestartet und wegen technischer Probleme wieder zurückgekehrt.

Nach 38 Minuten wieder sich gelandet.

Der Airbus, der planmäßig um 14.55 Uhr auf dem Flughafen Madrid-Barajas landen sollte, setzte gegen 13.00 Uhr wieder sicher auf Gran Canaria auf. Angaben des spanischen Flughafenbetreibers Aena zufolge verzögerten sich aufgrund der Priorität des Fluges keine Starts und Landungen. Auch im aktuellen Fall soll es Probleme mit der Navigation des Flugzeugs gegeben haben.