Gran Canaria: Tourist (†48) am Strand von Las Canteras ertrunken

Und erneut hat der Atlantik ein Todesopfer gefordert. Wie die Rettungsdienste auf Gran Canaria mitteilen, ertrank am gestrigen Mittwoch ein Mann im Alter von 48-Jahren an der Küste von Las Palmas.

Dem Bericht des Roten Kreuzes zufolge wurde der Mann von einem Polizisten außer Dienst aus Morro Jable (Fuerteventura) gegen etwa 16.00 Uhr am Strand von Las Canteras bewusstlos aus dem Wasser geholt.

Alle Wiederbelebungsversuche schlugen fehl.

Trotz der unverzüglich eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen, die nur wenig später vom Rettungsdienst übernommen wurden, konnte der Mann jedoch nicht mehr zurück ins Leben geholt werden. Nachdem am gestrigen Mittwoch fast zeitgleich die Leiche eines Mannes an der Küste von Las Palmas aus dem Atlantik geborgen wurde, erhöht sich die Zahl der Ertrunkenen auf den Kanarischen Inseln in diesem Jahr bereits auf traurige 30 Personen. Bei den Verunglückten handelt es sich um Badegäste, Fischer, Taucher und Wassersportler.

Kommentar hinterlassen zu "Gran Canaria: Tourist (†48) am Strand von Las Canteras ertrunken"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*